Home Termine & Angebote Mitarbeiter und Kirchenvorstand Wo man sich trifft Zu Hause in der Gemeinde Kontakt / Downloads/ Impressum

Abschied Johannes Mahnke 

Huch, sind schon wieder 2 Jahre vergangen? Die Zeit fliegt aber auch. Im August 2015 habe ich hier angefangen und mich ein bisschen wie Kolumbus gefühlt: vieles gelernt und im Studium gehört und nun doch alles irgendwie neu. Erst mit etwas wackligen Knien und dann immer mehr mit festem Schritt. Ebenso, wie man ein Neuland erkundet. Und da gab es einiges zu entdecken. Vieles durfte und musste ich bei euch zum ersten mal ausprobieren. Manchmal war es ein Erfolg und manchmal ein Fehlschlag. Gemeinde- und Martinsfeste, Familiengottesdienste, Krippenspiele, die Kinderbibeltage und Jungscharfreizeit und die zweiwöchige Jugendfreizeit in Holland letztes Jahr. (Die Woche auf dem Schiff bei der Jugendfreizeit war mein persönliches Highlight.) Das sind einige der vielen Aktionen, die neben den wöchentlichen Gruppenstunden die letzten zwei Jahre gefüllt haben. Manches war herausfordernd. Die persönlichen Begegnungen mit euch haben mir in den Herausforderungen oft neuen Schwung gegeben.
Ich möchte mich ganz herzlich bei euch allen bedanken. Für die offene Art, in der ihr mich erst empfangen und dann in diesen zwei Jahren immer wieder angenommen habt. Danke für die Geduld bei mancher spontaner Idee, danke für alles Lob und alle Kritik. Ich durfte hier bei euch sehr viel lernen. Nicht nur die Berufserfahrung habe ich gewonnen, sondern auch so manche Erfahrung im Glauben. Danke auch für euer Engagement und eure Ideen, ohne die vieles nicht möglich gewesen wäre. Ich finde es sehr beeindruckend, wie viel ehrenamtlicher Einsatz in dieser Kirchgemeinde steckt. Gott sagte einst zu Abraham: "Ich will dich segnen und du sollst ein Segen sein." Für mich waren die vergangenen zwei Jahre sehr segensreich. Ich wünsche euch, dass ihr auch weiterhin ein Segen für die Menschen in dieser Gemeinde und darüber hinaus seid. Gott segne euch, auf dass ihr ein Segen seid. Bis bald, gut Pfad und auf Wiedersehen.               
 
Diakon Johannes Mahnke

Stellenausschreibung Gemeindepädagogenstelle (hauptamtlich)

Ev.-Luth. Peter-Pauls-Kirchgemeinde Coswig  mit Schwesterkirchgemeinde Brockwitz- Sörnewitz (Kbz. Meißen-Großenhain)

(AZ  64103 Coswig88)
Angaben zur Stelle:
  • hauptamtliche Gemeindepädagogenstelle (gemeindepädagogischer Ausbildungsabschluss oder diesem gleichgestellter Hochschul- oder Fachschulabschluss erforderlich) Dienstumfang: 80 Prozent, ab 1. August 2018 100%
  • Dienstbeginn: zum nächstmöglichen Zeitpunkt
  • Vergütung erfolgt nach landeskirchlichen Bestimmungen (EG 9)

Angaben zur Kirchgemeinde

  •  2.579 Gemeindeglieder
  • 2 Predigtstätten (bei 2 Pfarrstellen) mit 2 wöchentlichen Gottesdiensten
  •  Abendmahl mit Kindern  
  • 10 Mitarbeiter insgesamt

Angaben zum Dienstbereich:

  • 6 Schulkindergruppen mit 45 regelmäßig Teilnehmende
  • 2 Konfirmandengruppen mit 40 regelmäßig Teilnehmenden
  • 1 Junge Gemeinde und andere  Jugendgruppen mit 10-12 regelmäßig Teilnehmenden
  • 4 jährliche Veranstaltungen (Kinderbibelwochen, Kinderkirche)
  • 4-6 Rüstzeiten (Kinder, Konfirmanden, Jugendliche, Erwachsene)
  • ca. 35 in die Arbeit eingebundene ehrenamtlich Mitwirkende
  • 6 staatliche /1 evangelische Schulen (im Bereich des Anstellungsträgers)
  • Christenlehre und Kinderarbeit bis zur 4. Klasse
  • die Junge Gemeinde findet zur Zeit in Coswig statt
  • Anleitung Ehrenamtlicher, besonders beim Kindergottesdienst
  • Elternarbeit
  • Vorbereitung von mind. 4 FamilienGD pro Jahr im Team
  • Projekte: Weltgebetstag, Martinsfest, Sternsinger, Krippenspiel
  • Zusammenarbeit mit dem CVJM, der evangelischen Schule und dem christlichen Kinderhaus
Weitere Auskunft erteilen Pfarrer Christoph Gutsche und die Bezirkskatechetin Birgitt Schneider (Tel.: 03525-529906)
Vollständige und ausführliche Bewerbungen sind an den Kirchenvorstand der Ev.-Luth. Kirchgemeinde Coswig, Ravensburger Platz 6, 01640 Coswig  zu richten.

Spenden für zwei Bänke im Park der Alten Kirche

Die Alte Kirche wird im Sommer von vielen Menschen besucht. Sie erfreuen sich an diesem Coswiger Schatzkästlein und sie genießen den Kirchpark. Damit Besucher auch draußen unter den Bäumen sitzen und entspannen können, hat die Kirchgemeinde zwei neue Bänke angeschafft. Viele Menschen haben diese neue Möglichkeit schon genutzt und damit gezeigt, wie gut die Bänke dort hingehören.
Wir suchen noch Spender, die uns helfen, die Finanzierung der Bänke von knapp 900 Euro zu tragen. Jeder Betrag hilft. Man kann auch eine Patenschaft über eine Bank (400 €) übernehmen, dann bekommt die Bank ein Namensschild.